Stress

Zeit für eine Veränderung...?

Stresskompetenz entwickeln. Stressfolgen auflösen.

Stress ist neurobiologisch gesehen eigentlich etwas Gutes. Stresshormone verleihen uns die nötige Kraft und Energie in fordernden Situationen, die für den Körper bzw. für den betroffenen Menschen bei der erfolgreichen Bewältigung eines Ereignisses, im gegebenen Moment ganz entscheidend sein kann.

Wenn Stresshormone allerdings dauerhaft im Alarmzustand bleiben, schädigen sie den Menschen und wirken sich negativ und belastend auf dem Wohlbefinden und der Gesundheit aus. Leistungseinbruch, Burnout, Schlafstörungen, Depression und diverse psychosomatische Erkrankungen sind z.B. in mehr als 70% der Fälle Folge einer Stressverarbeitungsstörung.

Es muss aber gar nicht erst soweit kommen. Mit der Methode Neuroimagination® lassen sich körperliche Stressfolgen auflösen und das Stresserleben direkt an der Wurzel verändern, so dass durch das Coaching ein stabiler Gesundheitszustand erreicht wird.

Anlass zum Coaching sind häufig Themen wie z.B.  

Überforderung, Erschöpfung

Stressfolgen mit körperlichen und psychische Beschwerden

Burn-out

Entscheidungsschwierigkeiten

Kreisenden Gedanken

Konzentrationsschwierigkeiten

Leistungsabfall

Stimmungsschwankungen

Kommunikationsstörungen

Entspannungsschwierigkeiten

Schlafstörungen

Berufliche und persönliche Herausforderungen

Veränderungsimpulse

Resilienz Training und Work-Life-Balance


Mit der Methode Neuroimagination® lernen Sie aktiv auf Ihre Stresshormonproduktion einzuwirken. So wird erstmals der Symptomkreislauf unterbrochen. Durch Coa­ching und Selbsthilfe-Programme können Sie nach einer Stabilisierungs- und Trainingszeit Ihr Stressmanagement wieder kontrollieren und die Rege­ne­ra­ti­ons­fä­hig­keit als Grund­lage eines sta­bi­len Gesund­heits­zu­stan­des erhal­ten.